Compact Discs mit Musik Ruggero Leoncavallos



Ein Ratgeber (2010)


"Pagliacci" ist eine der meistaufgeführten und auf Schallplatte eingespielten Opern; entsprechend waren seit der Verbreitung der mechanischen Musikwiedergabe Ausschnitt- und Gesamtaufnahmen des Bajazzo greifbar. Von den bereits auch wieder zahlreichen CD-Aufnahmen, zum Teil in Verbindung mit der Cavalleria rusticana Pietro Mascagnis (so die Interpretation mit José Carreras, EMI 7 63650 2 ), seien hier lediglich genannt: Die Einspielungen mit Jussi Björling (EMI 7243 5 66778 2 1), die Karajan-Interpretation mit Carlo Bergonzi (DG 449 727-2), die CD mit Placido Domingo (Ph 411 484-2, auch als Musicassette,als Video sowie als DVD, letztere zusammen mit der Cavalleria: preisgekrönte Filme von Franco Zeffirelli) und mit Luciano Pavarotti (Ph 434 131-2). Besondere Erwähnung bedarf die erste Gesamtaufnahme einer Oper überhaupt unter Anleitung des Komponisten aus dem Jahr 1907 (!), jetzt auf CD (Bongiovanni GB 1120-2).
Die neueste CD, publiziert 2010, enthält die Interpretation des Opernhauses Zürich vom Juni 2009 (zusammen mit der "Cavalleria"); den Canio beziehungsweise den Turiddu singt in beiden Opern José Cura (Arthaus 101 489).

Von La Bohème sind zwei CD-Interpretationen erhältlich: die „Münchner“ Einspielung mit Lucia Popp (Orfeo C 023 822 H) sowie die „Venezianer“ Version mit Lucia Mazzaria (Nueva Era NE 7300/01).

Auch von Zazà gibt es zwei CD-Aufnahmen: mit Lynne Strow (Gala GL 100.732; zusätzlich Musik von Alberto Franchetti), und mit Lisa Houben (Bongiovanni GB 2289/90-2).

"Zingari" und Edipo Re finden sich, mit Gianna Galli beziehungsweise Giulio Fioravanti, zusammen auf der Doppel-CD TKM Records-Slovenja/Disctronics Italia LS 347,07. Von Soldini Musica in Locarno höre ich allerdings, die Aufnahme sei inzwischen vergriffen – schade!

Seit wenigen Jahren (2005!) ist die Aufnahme der Jugendoper Chatterton von 1876, revidiert und uraufgeführt 1896; mit Renato Zuin (Bongiovanni GB 2372/73-2).

Nunmehr (2010) ist auch die sehr interessante Oper I Medici (Uraufführung 1893) mit Placido Domingo und dem Dirigenten Alberto Veronesi nach der Neufassung von Graziano Mandozzi zu hören (DG 477 7456/ 00289 477 7456)- eine besondere Leistung der "Deutschen Grammophon"! Nicht käuflich st der Frankfurter Mitschnitt dieser Oper aus dem Jahr 1993 (besagte Neuausgabe von Graziano Mandozzi) mit Renato Bruson und Giuseppe Giacobini.

Auch eine Operette Leoncavallos ist greifbar: La Reginetta delle rose mit Lina Pagliughi (Bongiovanni GB 1188-2; sämtliche Musiknummern, zusätzlich auch Arien von Donizetti, Lehár, Delibes, Verdi, Thomas).

Bongiovanni hat sich um Leoncavallo verdient gemacht: Auf einer CD finden sich: Die Ouvertüre zum Roland von Berlin, Intermezzo und Scherzo aus Chatterton, Intermezzo aus Zingari (Bongiovanni GB 2216-2; dazu Musik von Alberto Franchetti).

Nach den Aufführungen in Savona und Baveno im Juli 2002 ist erfreulicherweise die sinfonische Dichtung La nuit de mai mit dem Tenor Gustavo Porta seit 2003 im Handel (Dynamic CDS 423 (DDD). Seit 2010 ist auch jene mit Placido Domingo erhältlich; darauf finden sich noch fünf Kammerarien und zwei von Lang Lang gespielte Klavierstücke (DG 477 6633 / 00289 477 6633). Mit Glück lässt sich vielleicht noch die ältere, inzwischen vergriffene Aufnahme unter der Stabführung Nello Santis beschaffen (Accord 201 582); es existiert davon eine (nicht kommerzielle ) TV-Aufnahme auf Video/DVD.

Nun ist - im Sommer 2010 - die Messa da Requiem Leoncavallos zugänglich, ie von József Ács 2008/2009 rekonstruiert und bearbeitet wurde. In einer Interpretation unter der Leitung von Virágh András mit Violetta Paltinus, Ottavio Palmieri, Lorenzo Battagion, Andras Szabó, Joszef Ács und den Budapester Chören Budapesti Kórus sowie Budapesti Ifiúsági Kórus (Musica con Spirito Edition, Erschweiler, Nr 21001). Es handelt sich um die zweite öffentliche Aufführung, den Mitschnitt eines Livekonzertes vom 20. November 2009 in der Kirche St. Therese von Avila in Budapest. Die Uraufführung fand im Rahmen des XIV. Festivals Ruggero Leoncavallo am 20. November 2009 in der Kirche Madonna di Ponte in Brissago statt.

Die Associazione culturale Il Tritono hat im Frühjahr 2013 eine bemerkenswerte CD realisiert: Brise de mer. Sie enthält neben ein paar Arie da camera und dem Salonstück Brise de mer das Vorspiel (Preambolo) zur Operette Malbruk und von Bernhard Wolff ein Pot-pourri zu Pagliacci sowie von Gellio Benvenuto Coronaro ein Pot-pourri zu Bohème. Es spielt das Da Ponte Ensemble (Edizione Il Tritono: www.iltritono.com).

Im Leoncavallo-Museum ist die sehr schöne Klaviermusik Ruggero Leoncavallos erhältlich: die Gesamtedition mit Marco Sollini (2 CDs, Bongiovanni GB 5578-2, GB 5599-2), die Einzel-CD mit Dario Müller (Dynamic S 2024). Ebenso ist im Museo aus dem reichhaltigen Liedgut Leoncavallos die CD mit 19 Arie inedite erhältlich, gesungen von Fausto Tenzi und begleitet von Roberto Negri (Nuova Era NE 7178). Nicht im Handel steht (21) Liriche da camera, eine Produktion von Ticino Musica 2001. Seit Frühjahr 2008 steht hingegen die erste Gesamtaufnahme sämtlicher 51 Kammerarien auf zwei CDs zur Verfügung: Complete Chamber Songs, Dynamic CDS 570/1-2 DDD; sie ist von der Fondazione Ruggero Leoncavallo ermöglicht worden. Sie enthält auch beide Mattinata - Versionen und ist ebenfalls im Museo zu beziehen. Sie ist wie die Kaviermusik eine eigentliche Offenbarung.

Von den ersten drei der jährlichen Festivals Leoncavallo in Brissago aus den Jahren 1996, 1997 und 1998 bietet das Museo je eine CD an: Raredisc RD 9601, RD 9701, RD 9801 (auch zusammen mit reichhaltiger Programm-Dokumentation). Aus dem Fundus der Vinyl-Schallplatten offeriert das Museo (aus dem knappen Restbestand) die interessante Aufnahme Hommage à Leoncavallo (Emi, Mario Morini) des Locarneser Musikologen und Leoncavallo-Kenners Graziano Mandozzi.

Das brühmte Morgenständchen der Mattinata (Text: R. Leoncavallo; die zweite Fassung mit Text von G.Carducci ist zu hören auf "Complete Chamber Songs", siehe oben) und das Intermezzo aus „Pagliacci“ sind auf diversen CDs zu hören: die Mattinata beispielsweise (zusammen mit Brise de mer) auf Naxos 8.554756D, das Intermezzo“ auf Oggi–Universal Internation Music B.V. 1989-1993, RCS Periodici S.p.A. 2001.
Wer die legendäre erstmalige Interpretation der"Mattinata" von 1903/04 mit Enrico Caruso und Ruggero Leoncavallo hören will, sollte auf Vinyl zurückgreifen, z.B. auf die oben angeführte Hommage à Leoncavallo (Raredisc G. Mandozzi) oder Omaggio a Leoncavallo (EMI QALP 5346); es lohnt sich, diese beiden Schallplatten auf CD zu übertragen

Der Brissagheser Tenor Ottavio Palmieri singt, begleitet von Paolo Sala, die Mattinata und Io non ho che una povera stanzetta aus La Bohème (auf der CD Suisa OP1956001); Sala spielt zusätzlich Sous les palmiers (weitere Arien von Tosti, Denza, Verdi, Puccini, Donizetti); auf einer zweiten CD singt Palmieri, begleitet vom Ensemble Strumentale Scaligero, Aprile und wieder die Mattinata (Rete due, radio svizzera); weitere Arien von Cilèa, Puccini, Verdi und De Curtis. Diese beiden CDs sind im Museo und bei der Ente Turistico erhältlich.

Der Weinhändler und Sänger Giuseppe Bava aus dem benachbarten Cannobio in Italien singt aus den Pagliacci das berühmte Vesti la Giubba sowie das Lied Tu che m’hai preso il cuore (BGT 2001) – und verkauft natürlich gern neben gutem Wein auch seine weiteren CDs!

Angaben zu Videos und DVDs, zum Teil nicht im Handel

Video: Pagliacci mit Domingo, Stratas, Pons, Film Zeffirelli 1982 (Ph 070 104-3)
DVD: Pagliacci + Cavalleria mit Domingo, Stratas, Pons / Domingo, Obraztsova, Bruson, Filme Zeffirelli 1982/2005 (DG 00440 073 4022)
DVD: Pagliacci und Puccinis Il Tabarro mit Pavarotti, Stratas, Pons / Pons, Stratas, Domingo, Metropolitan Opera 1994/1997/2005 (DG 00440 073 4024)
DVD: Pagliacci mit Alagna, Vassileva, Mastromarino, Arena Verona 2006 (DG983 926-6)
DVD: Pagliacci + Cavalleria, Opernhaus Zürich, mit Jose Cura 2009/2010 (Althaus Musik 101 489).

Nicht im Handel: DVD (Kopie) Der Bajazzo mit Gentile, Izykowsk, Dihel, Wiener Kammeroper (1987); ebenso: DVD (Kopie): Pagliacci, Film mit Herbert von Karajan 1968, zusammen mit "La Nuit de mai", Nello Santi 1990; DVD (Kopie)Pagliacci mit Bartolucci, Ciriciello, di Salvo, Menicagli; zum 150 Geburtstag, Montalto Uffugo (2007)
DVD (Originalkopie) Pagliacci, Film in vemacolo calabrese liberamente tratto dall'omonima opera di Ruggero Leoncavallo, di Paolo Guglielmelli; Musiche originali di Francesco Perri; Commune di Montalto Uffugo

PS: Möglicherweise ist der eine oder andere der oben genannten Titel bereits vergriffen. Es lohnt sich, im Fachgeschäft zu insistieren...


Gustav A. Lang, Brissago, Museo Leoncavallo, Brissago





Seitenanfang

zurück zu den Werken Leoncavallos